ANZEIGE

In einem ganz besonderen Dress geht der 1. FC Köln in das Heimspiel gegen Borussia Dortmund: Das Jubiläumstrikot zum 70. Geburtstag des Vereins soll Tradition und Moderne verbinden.

Zu seinem 70. Geburtstag präsentiert der 1. FC Köln ein besonderes Trikot – genauer gesagt: zwei Trikots in einem. In Anlehnung an das Jersey, in dem Hans Schäfer die erste Meisterschale in der Clubgeschichte hochreckte, ist die äußere Seite des Trikots komplett in Weiß mit Nadelstreifen Ton in Ton gehalten. Zudem prangt auf der Brust das historische Club-Wappen mit einem braunen Geißbock.

Das Trikot wird am 2. Februar unter anderem mit aufwendigen 3D-Projektionen präsentiert, die an verschiedenen Orten in Köln zu sehen sind. Letzte Station der Tour ist das Müngersdorfer Stadion, in dem die Mannschaft das Traditionstrikot am Abend gegen Borussia Dortmund tragen wird. „Das Trikot lässt die FC-Geschichte lebendig werden und ist ein würdiger Abschluss unserer erfolgreichen Zusammenarbeit mit Erima, für die wir uns herzlich bedanken. In dem Design sind viele Dinge enthalten, die sich unsere Fans schon seit langem einmal auf einem FC-Trikot gewünscht haben, so wie das alte Logo“, sagt FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle.

Jubiläumstrikot als Wendetrikot

Getreu dem Anspruch, auch zum Jubiläum Tradition und Innovation zu verbinden, lässt sich das Trikot wenden. Dreht man es auf links, erhält man praktisch ein zweites Jersey. Mit einer vom Schweizer FC-Kooperationspartner pictureUnited weltweit patentrechtlich geschützten Technik, die erstmals für den FC auf einem Trikot angewendet wird, sind 70 besondere Bilder der Vereinsgeschichte in den Schriftzug 1948 – 2018 integriert, von Titelgewinnen über alle Geißböcke und alle FC-Fußballer des Jahres bis zu Präsidenten und Stadien.

Teilen:

Der Kommentarbereich ist geschlossen.

ANZEIGE