Folge uns
.

Kurz & Knapp

Initiative für Erhalt der 50+1-Regel: Mehr als 1000 Fangruppen unterzeichnen Erklärung

In einigen Tagen will die DFL über die Zukunft der 50+1-Regel diskutieren, unter den Fans regt sich seit längerem schon der Widerstand: Nun sammelte eine Initiative Unterschriften für die Erhaltung der Regel.

Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

In einigen Tagen will die DFL über die Zukunft der 50+1-Regel diskutieren, unter den Fans regt sich seit längerem schon der Widerstand: Nun sammelte eine Initiative Unterschriften für die Erhaltung der Regel.

Mehr als 1000 Fanclubs, Fangruppierungen und Fanverbände aus ganz Deutschland haben bereits eine Erklärung der Initiative „50plus1bleibt!“ unterzeichnet. Am 22. März will der DFL-Vorstand eine Grundsatzdebatte über die Zukunft der Relegung führen, die Initiative möchte an diesem Tag die Liste mit den Unterzeichnenden übergeben. Zu den Gründen heißt es auf 50plus1bleibt.de: „Der Fußball bringt jede Woche hunderttausende unterschiedliche Menschen zusammen. Er gehört keinen Einzelpersonen, Unternehmen oder Investoren. Er gehört uns allen und darf nicht noch mehr zum Spielball einiger Weniger werden. Der Wegfall oder eine zur Diskussion stehende weitere Lockerung der 50+1-Regel würde den Fußball grundlegend verändern. Der Wettbewerbsdruck würde sich für alle Clubs unweigerlich erhöhen. Die Finanzkraft mancher Eigentümer wäre plötzlich wichtiger als die solide und erfolgreiche Arbeit Anderer.“

Die Initiative befürchtet, dass es am Ende „um noch mehr Geld“ ginge, „das an die immergleichen Profiteure durchgereicht“ werde. Der Fußball werde für seine Fans nicht besser, dessen gesellschaftliche Verantwortung dadurch nicht gestärkt. Aktuell werde viel über die Wettbewerbsfähigkeit der Bundesliga in internationalen Wettbewerben diskutiert, doch es von der Initiative die Frage aufgeworfen, ob man sich denn „wirklich an den wahnwitzigen Summen in Paris“ und dem „verrückt gewordenen Markt in England“ orientieren wolle.

50+1-Regel: Ein Thema für viele Fans im ganzen Land

Mit der Erklärung erhofft sich die Initiative, dass die Regelung in ihrer aktuellen Form bestehen bleiben kann. Viele Fanverbände, darunter „Unsere Kurve“, „ProFans“, B.A.F.F“ und „Football Supporters Europe“ haben die Erklärung bereits unterzeichnet, genauso wie die Mitgliederinitiative „100 % FC – Dein Verein“. Die Initiative wurde darüber hinaus noch von etwa 50 weiteren Kölner Fanclubs signiert, auch effzeh.com hat sich angeschlossen. Wenn ihr einem Verband, einem Fanclub oder einer anderen Fan-Gruppierung angehört, könnt ihr die Erklärung unter dem folgenden Link unterzeichnen.

>>>Zur Homepage der Initiative

Mehr aus Kurz & Knapp

.