Eine Dreiviertelstunde beschäftigt sich der WDR in der Reihe „Mein Verein“ mit dem 1. FC Köln. Schaut Euch die Dokumentation bei uns an.

Am Sonntagabend lief im WDR der letzte Teil der Reihe „Mein Verein“, in der allen fünf Bundesligisten aus Nordrhein-Westfalen eine eigene Episode gewidmet wird. Während die Dokumentationen über Borussia Dortmund, Schalke 04, Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen bereits ausgestrahlt wurden, bildet der Film über den 1. FC Köln, wie könnte es anders sein, den krönenden Abschluss.

Mittendrin statt nur dabei: effzeh.com, dessen Chefredakteur Thomas Reinscheid über das Verhältnis der Fans zum Verein Rede und Antwort stand. Dazu kommen in der Dokumentation unter anderem auch die effzeh-Verantwortlichen Alexander Wehrle und Jörg Schmadtke sowie BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken. Beim Auftakttraining, bei der Saisoneröffnung und beim Gottesdienst vor dem ersten Heimspiel spürten die Autoren dem „Spürbar anders“-Gefühl rund um den Verein nach.

Seht die WDR-Dokumentation in voller Länge:

Teilen:

1 Kommentar

  1. Wie schon bei den Vorgängern über andere Westclubs geriet die Doku hier und da unkritisch, vor allem in Bezug auf die „Ära Overath“. Dafür hätte man den satirisch gemeinten Kram über Bauaktivitäten in Kölle kürzen können. Aber wie schon bei den Vorgängern wollte man wohl niemanden ärgern.