Die effzeh-Profis trudeln nach ihren Länderspiel-Verpflichtungen langsam wieder am Geißbockheim ein. Meré traf, Rausch, Jannes Horn und Klünter debütierten.

effzeh-Vizekapitän Jonas Hector kam 180 Minuten bei der DFB-Auswahl zum Einsatz, der Kölner Linksfuß freute sich dabei über zwei Siege und eine Vorlage bei 6:0 gegen Norwegen. Es waren die Länderspiele 34 und 35 für Hector, der seinen Platz neun Monate vor der Weltmeisterschaft in Russland sicher zu haben scheint. Das gilt auch für Yuya Osako und die japanische Auswahl: Durch das 2:0 gegen Australien, bei dem der Offensivmann des 1. FC Köln über 87 Minuten zum Einsatz kam, machte das Team die WM-Qualifikation perfekt.

[irp posts=“38010″ name=“Das effzeh.com-Powerranking: Bauchplatscher vom Startblock“]

Apropos Russland: Konstantin Rausch gab in der „Sbornaja“ am Sonntag seinen Einstand in einem Testspiel gegen Dynamo Moskau. Gegenüber der Homepage des 1. FC Köln sagte Rausch nach der Rückkehr: „Ich habe mich natürlich gefreut. (…) Die Nationalmannschaft an sich war eine richtig tolle Erfahrung für mich. Nach zehn Jahren in der Bundesliga den Anruf zu bekommen, dass man für sein Heimatland spielen darf, ist einfach etwas ganz besonderes. Alles in allem war es eine sehr schöne und gelungene Woche.“

Amazing feeling after that week. Was great to be part of. #teamrussia🇷🇺

Ein von @kocka34 geteilter Beitrag am

Meré trifft für die spanische U21-Nationalmannschaft

effzeh-Neuzugang Jorge Meré kam in beiden Spielen der spanischen U21-Nationalmannschaft zum Einsatz: Das Freundschaftsspiel gegen Italien gewann Meré mit seinem Team mit 3:0, dabei erzielte der Innenverteidiger mit dem Kopf das letzte Tor. In Estland gewann die spanische U21 mit 1:0, Meré spielte erneut 90 Minuten durch – die Mannschaft von Albert Celades liegt in der Gruppe zwei der EM-Qualifikation derzeit auf Rang vier, hat aber auch gerade das erste Spiel bestritten.

Eigengewächs Lukas Klünter feierte im Freundschaftsspiel der deutschen U21-Nationalmannschaft gegen Ungarn sein Debüt, Dasselbe gilt für Linksfuß Jannes Horn, im Sommer aus Wolfsburg gekommen, der gegen Ungarn ebenfalls zum ersten Einsatz kam. Das Freundschaftsspiel ging allerdings mit 1:2 verloren, Horn und Klünter wurden zur Pause eingewechselt. Erfolgreicher verlief der Auftakt der EM-Qualifikation – beim 1:0-Heimsieg gegen den Kosovo spielte Horn 90 Minuten als Linksverteidiger durch. Rechtsverteidiger Lukas Klünter kam nicht zum Einsatz.

Auch Salih Özcan feierte ein Debüt: Das FC-Talent, das mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold ausgezeichnet wurde, absolvierte seine erste Partie für die U20-Nationalmannschaft. Sein erstes Spiel in einer neuen Altersklasse durfte auch Calvin Brackelmann feiern. Der Innenverteidiger der U19 spielte 90 Minuten beim torlosen Test gegen die Schweiz. Joao Queiros (U20 Portugal) und Nikolas Nartey (U18 Dänemark) kamen derweil zweimal in Freundschaftsspielen zum Einsatz.

Teilen:

Der Kommentarbereich ist geschlossen.