ANZEIGE
ANZEIGE

Der sechste Abstieg der Vereinsgeschichte ist für den 1. FC Köln zum Greifen nah: Trotz Pausenführung verliert der effzeh bei Hertha BSC mit 1:2 und verbleibt damit auf dem letzten Tabellenplatz.

Der 1. FC Köln kann vier Partien vor Schluss für die 2. Bundesliga planen: Bei Hertha BSC unterlag der effzeh am 30. Spieltag trotz Pausenführung mit 1:2 (1:0) und verbleibt damit auf dem letzten Tabellenplatz. Leonardo Bittencourt hatte die „Geißböcke“ in der 29. Minute in Front gebracht, nach dem Seitenwechsel drehte Berlins Angreifer Davie Selke (49., 52.) die Begegnung in drei Minuten zugunsten der Gastgeber. Für Hertha waren es die Heimspieltreffer 999 und 1.000 in der Bundesliga.

Der effzeh taumelt dagegen nach der 19. Saisonpleite dem sechsten Abstieg der Vereinsgeschichte entgegen. Die beste Chance zum Ausgleich vergab Rekordtransfer Jhon Cordoba, der völlig frei vor Berlins Keeper Jarstein den Ball am Tor vorbeilupfte (87.). Zuvor hatte Hertha mehrfach die vorzeitige Entscheidung verpasste, effzeh-Torwart Timo Horn verhinderte eine höhere Niederlage für die „Geißböcke“, die in der kommenden Woche die Abschiedstour mit einem Heimspiel gegen Schalke 04 fortsetzen.

Spielschema

1. FC Köln: Horn – Meré, Sörensen, Heintz, Hector – Höger – Zoller (21. Cordoba), Clemens (76. Terodde), Osako, Bittencourt – Pizarro (66. Risse)

Hertha BSC: Jarstein – Weiser (46. Leckie), Stark, Rekik, Plattenhardt – Skjelbred, Darida – Lazaro, Kalou (76. Schieber) – Selke, Ibisevic (66. Duda)

Tore: 0:1 Bittencourt (29.), 1:1 Selke (49.), 2:1 Selke (52.)

Gelbe Karten: Clemens (35.), Meré (52.), Risse (90.) – Selke (90.)

Schiedsrichter: Sören Storks (Velen)

 

Teilen:

Sag uns deine Meinung