Damit war nicht zu rechnen: Gegen Arsenal gewinnt der 1. FC Köln dank eines Elfmetertores von Sehrou Guirassy mit 1:0 – und darf aufs Weiterkommen hoffen.

effzeh-Coach Peter Stöger schickte eine leicht veränderte Startelf ins Rennen im Vergleich zur 0:1-Niederlage in Mainz. Rausch, Lehmann und Zoller rotierten aus der Mannschaft, für sie kamen Meré, J. Horn und Osako. Der effzeh agierte in vorderster Front mit Guirassy, Osako und Cordoba auf einer Linie. Zu Beginn agierte die Mannschaft des Österreichers durchaus frech, Jhon Cordoba hatte nach sechs Minuten den ersten Abschluss zu verzeichnen. Danach kam Arsenal immer besser in die Partie und übernahm zusehends die Kontrolle – bis auf Coquelins Schuss sollte allerdings eher wenig dabei herauskommen (14.). Die beste Chance bot sich dann erneut für den Franzosen nach etwa einer halben Stunde, aus spitzem Winkel jagte er den Ball allerdings an den Pfosten.

Erste Verletzung wie immer nach einer halben Stunde

Die erste obligatorische Verletzung des 1. FC Köln vollzog sich dann ein paar Minuten später, als Dominic Maroh wegen einer muskulären Geschichte im Oberschenkel runter musste – für ihn kam Rausch. Nach dem Seitenwechsel brachte Stöger dann mit Olkowski für Cordoba einen weiteren Neuen, da sich auch Cordoba mehrfach an den Oberschenkel fasste. Nach etwa einer Stunde hatte dann Guirassy die bis dato ansprechendste Chance für die „Geißböcke“, sein Abschluss geriet allerdings zu zentral. Der Franzose drang danach im Anschluss an einen Doppelpass mit Osako in den Strafraum, wurde gefoult – und siehe da, es gab Elfmeter. Guirassy verwandelte sicher (62.).

Horn muss ran – effzeh verteidigt Führung

Danach schaltete Arsenal aber einen Gang höher und zwang Horn zu zwei Paraden – wenig später köpfte Giroud aus kurzer Distanz knapp drüber. Der effzeh verteidigte danach sehr tief und konnte sich in einer Szene bei den beiden Horns bedanken, die sich in einen Abschluss von Giroud warfen. In der 89. Minute verhinderte Timo Horn erneut den Ausgleich, nachdem sich Nelson gegen die halbe effzeh-Defensive durchgesetzt hatte. In der Nachspielzeit jagte Wilshere aus der Distanz einen Schuss aufs Tor, doch wieder war Horn da. Mit dem Heimsieg wahrt sich der effzeh die Chance aufs Weiterkommen in der Europa League.

Aufstellungen:

1.FC Köln

T. Horn – Meré, Maroh (37. Rausch), Sörensen – J. Horn, Özcan, Jojic, Klünter – Guirassy, Osako (73. Lehmann), Cordoba (56. Cordoba)

Arsenal FC

Ospina – Debuchy (84. Nektiah), Mertesacker, Holding – Chambers (67. Nelson), Elneny, Coquelin, Maitland-Niles – Welbeck (46. Iwobi), Giroud, Wilshere

Statistik

1:0 Guirassy (62.)

Teilen:

Der Kommentarbereich ist geschlossen.